„Dann geh doch!“ – Das Gleichnis vom verlorenen Sohn

In Lukas 15, 11-32 geht es eigentlich um zwei Söhne. Und der zweite ist mindestens so verloren wie der erste, auch wenn er noch nicht ausgezogen ist.

In dieser Predigt jedoch geht es ausschließlich um den ersten Sohn:

Du willst saufen, fressen, huren?

Dann geh doch! Dein himmlischer Vater hält Dich nicht auf.

Er liebt Dich – und zur Liebe gehört immer die Freiheit!

Zur Predigt geht’s hier.

let more people know about itShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr
Share on Xing
Xing
Pin on Pinterest
Pinterest