Neues Buchprojekt

Im Herbst 2023 erscheint beim Verlag SCM R.Brockhaus mein neues Buch.

Es handelt sich dabei um ein theologisches Sachbuch zur biblischen Botschaft vom „Zorn Gottes“.

© DeSa81 auf Pixabay

Hier die Beschreibung zum Buch:

Wenn die biblischen Schriften Alten- und Neuen Testaments wirklich die verbindliche Grundlage für den Glauben, die Lehre und das Leben der christlichen Kirche sind, dann haben wir als aufmerksame Leserinnen und Leser dieser Schriften zur Kenntnis zu nehmen, dass in ihnen vielfach vom göttlichen Zorn geredet wird. Die Rede vom Zorn Gottes findet sich nicht allein im Alten Testament, sondern ebenso im Neuen; sie gehört unverzichtbar zum gesamtbiblischen Zeugnis von Gott. Doch wie gehen wir mit dieser verstörenden Erkenntnis um?

Der Theologe Volker Halfmann wählt den Weg, die Botschaft vom Zorn Gottes nicht länger zu verdrängen oder gar zu verleugnen, sondern stattdessen einige Fragen zu stellen:

  • Was wäre, wenn wir den heiligen und gerechten Gott der Bibel durch unsere heutige Frömmigkeit mehr und mehr weichgespült haben?
  • Was wäre, wenn wir leidvolle Erfahrungen der Gegenwart (sowohl individuelles als auch kollektives Leid) nicht mehr ausschließlich auf das Schicksal zurückführen, oder (in einem strengen Dualismus) auf den Satan, sondern auf einen zornigen Gott als den Verursacher dieses Leidens?
  • Was wäre, wenn auch die reiche und verwöhnte Kirche des Westens unter eben diesem Zorn steht, weil sie seine Gebote missachtet und seinen Namen entehrt?
  • Was wäre, wenn im Vertrauen auf Jesus Christus tatsächlich der einzige Weg liegt, um dem zukünftigen Zorngericht Gottes zu entgehen?
  • Was wäre, wenn Gott sich am Ende durchsetzt, wenn er seinem Wesen und Willen treu bleibt und sich auch als der Liebende niemals in die Hände derer begibt, die er liebt?
  • Was wäre, wenn wir die biblische Botschaft vom Zorn Gottes nicht länger verdrängen, sondern ihr erlauben, unsere Vorstellungen vom >>lieben Gott<< zu korrigieren?

Sachlich und fundiert, aber niemals belehrend oder drohend, geht der Autor diesen Fragen nach, indem er zunächst den biblischen Befund beschreibt, dann einige Stimmen aus der Geschichte der Kirche zu Wort kommen lässt, um sich schließlich den Konsequenzen für die Gegenwart zuzuwenden. Welche Folgen muss die Botschaft vom Zorn Gottes heute für die Verkündigung der Kirche sowie für die Praxis des kirchlichen Lebens haben?

Ein aufrüttelndes und anstößiges Buch, welches von einem Autor geschrieben wurde, der über viele Jahre unter einem verzerrten, angstmachenden Gottesbild gelitten hat, bevor ihm die Barmherzigkeit Gottes begegnet ist. Nach der Erfahrung dieser Barmherzigkeit ist es hier nun sein Anliegen, im Hören auf die unbequemen Botschaften der Bibel das eigene Gottesbild sowie die Praxis der persönlichen Jesus-Nachfolge einmal kritisch zu hinterfragen.

let more people know about itShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr
Share on Xing
Xing
Pin on Pinterest
Pinterest

Die Mär vom lieben Gott – eine Predigtreihe über den Zorn Gottes

Der „liebe Gott“ ist eine teuflische Erfindung.

Denn einen solchen Gott müssen wir nicht ehren und nicht fürchten.

Vor dem „lieben Gott“ müssen wir uns nicht verantworten, wir fallen nicht auf die Knie vor ihm.

Wenn Gott, der „liebe Gott“ ist, dann können wir einfach so bleiben, wie wir sind.

Und das mit dem Himmel, das kriegen wir dann schon irgendwie hin…

Eine Predigtreihe über den ZORN GOTTES, die mir selber schwer zu schaffen macht, die aber – so sehe ich das derzeit – dem biblischen Zeugnis entspricht:

Die Mär vom lieben Gott_Teil I_Gott ist ein heiliger Gott

Die Mär vom lieben Gott_Teil II_Gottes geheimnisvoller, leidenschaftlicher und eifersüchtiger Zorn

Die Mär vom lieben Gott_Teil III_Gottes vernichtender Zorn

Die Mär vom lieben Gott_Teil IV_Gottes richtender und begrenzter Zorn

Die Mär vom lieben Gott_Teil V_Gottesfurcht

let more people know about itShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr
Share on Xing
Xing
Pin on Pinterest
Pinterest